Ihr Baby - das größte Wunder der Natur...

Nun ist es da - Ihr Baby.
 
Es ist noch etwas verdrückt und wechselte wahrscheinlich schon seine Hautfarbe erfolgreich von blau bis krebsrot.

Ist es so wie Sie sich Ihr Baby immer vorgestellt haben, oder doch ganz anders?

Sind sie überwältigt vor Liebe, oder haben Sie noch kleine Berührungsängste - keine Angst, die Mutterliebe wird sie rasch und unaufhaltsam überrollen. Spätestens wenn Sie die ersten anderen Babys sehen.

Waren in der Schwangerschaft noch alle Babys soooo süß, finden Sie nun ganz automatisch
"Ihr" Baby am süßesten.

 
Die Natur hat sich einiges einfallen lassen, um sie an Ihr Baby zu binden - und umgekehrt.

Und das ist gut so, denn von Ihrer ganzen Aufmerksamkeit und Liebe hängt das Leben dieses kleinen, hilflosen Wesens ab.
Sie werden sich den wunderbaren Duft Ihres Baby einprägen und wenn Sie genau auf sich hören, fällt es Ihnen schon bald leicht, die Bedürfnisse Ihres Babys zu erkennen, oft schon bevor es zu weinen beginnt.

 
Für Ihr Baby sind Sie auf jeden Fall keine Fremde mehr.

Ihre Stimme hat ihr Baby eingeprägt. Das Baby fühlt sich wohl, wenn es nach der Geburt Ihre Stimme hört und ist äußerst fasziniert von Ihr.
Schon bald nach der Geburt verbindet das Baby Ihr Gesicht und das Gesicht nahestehender Personen mit den ihm bekannten Stimmen.
Das heißt, es unterscheidet sehr genau zwischen ihm fremden oder nahestehenden Personen.

Es wird nun vermehrt Kontakt zu Ihnen aufnehmen.

 
Übrigens:

das Baby kann seine Mama auch am Geruch erkennen und wird sein Gesichtchen auch im Schlaf der Mutter zuwenden.

 
Babys spüren Liebe und Geborgenheit am intensivsten wenn sie den Eltern körperlich nahe sind.

Deshalb ist es auch unnatürlich, ein Neugeborenes viel und lange sich selbst zu überlassen.
Babys schlafen nirgendwo lieber und schneller ein, als dicht bei Mami und Papi, wenn sie deren Atem oder Ihren Herzschlag
(auch ein dem Baby bestens bekanntes Geräusch aus dem Mutterleib) hören oder beruhigenden Worten lauschen - auch wenn sie noch keines davon verstehen.

Zuwendung und Bindung geben ihrem Baby "Urvertrauen", das für die Entwicklung eines gesunden Selbstvertrauens so wichtig ist.
Lassen Sie Ihr Baby doch einfach in Ihrem Bett schlafen, so fühlt es sich wohler und beschützter.

Ihr Lohn: vermutlich schläft Ihr Kleines schneller durch.

 
Lassen Sie sich nicht von anderen verunsichern:

Man kann ein Neugeborenes noch gar nicht verwöhnen, schon gar nicht mit Liebe.

Hören Sie auf Ihre innere Stimme, dann sind Sie und Ihr Kind auf den besten Weg in eine schöne Zukunft!
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hebammerei Salzburg