Der Schwangerschaftskalender

1. Monat

Die befruchtet Eizelle bewegt sich langsam die Eileiter entlang Richtung Gebärmutter. Hier ist auch schon alles für den kleinen Neuankömmling vorbereitet. Gebärmutterschleimhaut hat sich in den ersten zwei Wochen aufgebaut und bietet dem Ei ein geschütztes Umfeld. An diesem Teil seiner Reise ist unser Kleines schon ziemlich wählerisch, denn es nistet sich nicht sofort ein, sondern rollt an der Gebärmutterwand noch ein bisschen umher, bis es den passenden Platz für die nächsten 9,5 Monate gefunden hat. Neben dem Kind beginnt auch das Versorgungssystem seine Arbeit aufzunehmen. Zur Gebärmutterwand hin entwickelt sich die Plazenta (Mutterkuchen), diese versorgt über die Nabelschnur nun Ihr Baby mit allen lebenswichtigen Nährstoffen und natürlich auch mit Sauerstoff. Übrigens, ob es ein Mädchen oder ein Junge wird, ob es Mamas schöne Augen oder das Haar von Papa bekommen wird - das alles ist jetzt schon festgelegt. Das Baby besteht nun schon aus mehreren hundert Zellen, die sich rasant teilen, und somit vermehren. Wir sind nun süße 1,5mm groß!

2. Monat

In der 5 Woche beginnt das Herz Ihres Kindes zu schlagen. Es wächst jetzt sehr schnell, d.h. bis zu 1 Millimeter pro Tag! Das winzige Gesicht beginnt sich zu formen, Die Augenhöhlen bilden sich und das kleine Näschen tritt hervor. Weiters werden Ansätze von Armen und Beinen gebildet, die im Moment aber noch eher kleinen Paddeln ähneln. Das Herz hat nun Mitte des Monats seinen Rhythmus gefunden und schlägt doppelt so schnell wie das der Mutter. Es hat zwei Aufgaben zu erfüllen: 1.) den Kreislauf des Ungeborenen und 2.) die Versorgung zwischen Nabelschnur und Plazenta. Neben dem Herz nehmen auch andere wichtige Organe langsam Form an. Die Lunge beispielsweise wird aus nur einer Röhre gebildet. Um das Kleine vor Missbildungen am Rückenmark zu schützen, sollten Sie ein Folsäurepräparat einnehmen (ihr Arzt berät Sie sicher gerne). Am Ende dieses Monats entwickeln sich winzige Finger und Zehen mit Schwimmhäutchen. Ihr Kleines ist nun bis zu 17 mm groß und wiegt ca. 0,25 Gramm.

3. Monat

In diesem Monat wächst das Gehirn am schnellsten - pro Minute entstehen an die 100.000 neue Nervenzellen. Ab der Mitte dieses Monats sind alle Organe fertig angelegt - das Kind muss nun nur noch wachsen. Die Augen werden nun von zarten Augenlidern bedeckt und werden sich erst zu einem späteren Zeitpunkt wieder öffnen. Die Ohren sind seitlich am Kopf zu erkennen und schieben sich bis zum Ende des Monats an Ihre richtige Position. Kleine Zahnknospen werden im Kiefer gebildet. Man bedenke dass Ihr Baby mit 20 Milchzähnen ausgestattet bereits auf die Welt kommt - diese müssen nur noch im Laufe der ersten Lebensjahre durchstoßen. Das Baby wird nun immer aktiver. Es bewegt den Kopf und rudert mit den kleinen Ärmchen. Eine feine Hautschicht bedeckt seinen Körper, winzige Nägelchen bilden sich an Händchen und Füßchen. Ihr Mäuschen ist nun 6 Zentimeter groß und wiegt zwischen 8 und 14 Gramm.

4. Monat

Ihr Baby kann schon lächeln! Die gesamte Mimik wird nun intensiv geübt. Ihr Baby schmatzt mit den Lippen, runzelt die Stirne oder gähnt. Manchmal wird es sogar an seinem winzigen Daumen lutschen. Der Mund wird immer weiter entwickelt. Auch das Kopfhaarmuster ist bereits fertig definiert, teilweise sprießen schon winzige Härchen am Körper des Kindes. Die Augen verfügen bereits über Hornhaut, Linse und Regenbogenhaut. Die spätere Pigmentierung der Regenbogenhaut steht bereits fest. In der Regel setzten sich dunklere Farben gegen helle durch. Braune und grüne Augen in der Regel gegen blaue. Der Kopf macht noch immer ein Drittel der Gesamtkörperlänge aus, bei der Geburt wird es nur noch ein Viertel sein. Vom Scheitel bis zum Steiß misst Ihr Baby nun bis zu 12 Zentimeter, bei einem Gewicht von ca. 85 Gramm. Mütter die schon ein Baby geboren haben aufgepasst: vermutlich werden Sie jetzt bald die ersten Kindsbewegungen spüren!

5. Monat

In diesem Monat wird Ihr Kleines ganz schön aktiv! Vor allem trainiert es seine kleinen Armchen und Beinchen. Es erprobt aber auch seine Reflexe. Beim Daumenlutschen schult es seinen Saugreflex und beim Spiel mit der Nabelschnur seinen Greifreflex. Die Bewegung und das Spiel sind ausgesprochen wichtig für die Entwicklung des kleinen Gehirns. Die Knorpel verhärten zusehends zu stärkeren Knochen. Ihr Kleines baut jetzt eine Fettschicht auf, um Körperwärme produzieren und speichern zu können. Soviel Neues macht müde, und so schlaft Ihr Baby nun ca. 16 von 24 Stunden. Bald werden Sie einen Schlaf- Wachrhythmus feststellen. Meist wird Ihr Baby genau dann aktiv, wenn Sie sich hinlegen, um etwas auszuruhen. In diesem Monat findet noch eine ganz großartige Sache statt: Die Fingerabdrücke bilden sich, an Fingerspitzen und Zehen entstehen spiralförmige Muster. In dieser Phase der Schwangerschaft bildet sich auf der Haut des Babies die sogenannte Käseschmiere oder Vernix caseosa. Sie besteht aus Talgdrüsensekret, abgestorbenen Zellen und Lanugo, dem feinen Flaum, der den Körper des Fötus bedeckt. Die Käseschmiere hat den Sinn, die zarte Babyhaut vor dem Fruchtwasser zu schützen. Der meiste Teil wird sich aber vor der Entbindung ablösen. Ihr Baby ist nun halb so groß wie bei der Geburt. Das Kleine wiegt nun ca.375 Gramm und ist 25-28 cm groß.

6. Monat

Um die Sinne auszubilden, wie etwa den Gleichgewichtssinn, trainiert Ihr Baby weiterhin recht fleißig. Da sich die Gleichgewichtsorgane im Innenohr entwickeln, findet es sogar "Lieblingsplätze" in der Gebärmutter wieder. Sicher haben Sie auch schon einmal ein rhythmisches Klopfen aus dem Mutterleib wahrgenommen - Ihr Kleines hat Schluckauf! Nachdem sich das Kopfhaarmuster schon vor einigen Wochen gebildet hat wachsen nun die ersten Kopfhaare, ebenso wachsen die ersten Augenbrauen. Aber: die meisten dieser Kopfhaare fallen kurz vor der Entbindung wieder aus. Ihr Baby hat schon ein relativ gut ausgebildetes Gehör und ist fasziniert von Ihrer Stimme. Nehmen Sie sich ein paar Minuten am Tag für Ihr Kind Zeit, sprechen Sie mit Ihm oder schaukeln Sie sanft vor sich hin. Bedenken Sie: Je öfter Ihr Baby Ihre Stimme hört, um so vertrauter wird ihm diese Stimme auch nach der Geburt sein. Übrigens: Babys sind zwischen der 24 und der 28 Schwangerschaftswoche am aktivsten. Später wird es eng in der Gebärmutter und dem Baby bleibt nicht mehr so viel Platz. Gegen Ende des Monats wird es ca. 30 cm lang sein und 500gr. schwer.

7. Monat

Da ihr kleines Baby noch recht dünn ist, beginnt es nun Muskeln und Fett aufzubauen. Trotzdem ist es nun so stark, dass Sie Kindsbewegungen auch von außen fühlen oder sogar sehen können. Anfang dieses Monats öffnen sich die Nasenflügel und so beginnt Ihr Kleines mit Atemübungen. Natürlich atmet es erst einmal Fruchtwasser, aber das Training bewirkt, dass es am Tag seiner Geburt keinerlei Probleme mit der "richtigen" Atmung hat. So wie sich die Nasenflügel öffnen, öffnen sich in diesem Monat auch wieder die Augenlider. Das Baby kann sich in der Gebärmutter umschauen und unterscheidet helle von dunklen Stellen. Wenn man nun mit der Taschenlampe auf den Bauch scheint, dreht sich das Baby vom Licht weg. Dieses Monat ist für die Entwicklung der kindlichen Lungen besonders wichtig: Ihr Baby produziert jetzt eine gelartige Substanz, welche nun die Lungenoberfläche überzieht und verhindert, dass die noch feinen Lungenbläschen verkleben. Dieser Überzug ermöglicht es dem Kind, nach der Geburt normal zu atmen. Ihr Kleines hat gegen Ende des Monats so an Gewicht und Größe zugelegt, das es die Gebärmutter ganz ausfüllt. Es ist nun ca. 35 cm groß und wiegt bis zu 1 200 Gramm.

8. Monat

Ihr kleiner Denker schenkt nun seinem Gehirn besonders viel Aufmerksamkeit. Die Gehirnoberfläche des Babys, die bisher glatt war bildet die typischen Kerben und Furchen in der Gehirnmasse, die Gehirnwindungen, aufgrund derer das Gehirn noch mehr Nervenzellen und Hirngewebe aufnehmen kann. Das Baby verliert langsam seine Lanugo-Behaarung, das ist der zarte Flaum, der das Baby schützend bedeckt hat. Möglicherweise sehen Sie nach der Geburt noch einige Überreste dieser ersten Behaarung, beispielsweise an den Schultern oder an den Ohren Ihres Kleinen. Durch das Wachstum des Babys werden auch Ihre inneren Organe zusammengedrückt. Aber auch für Ihr Baby wird es eng, es muss seine kleinen Beinchen nun anziehen, zu Ausstrecken ist es schon zu groß.. Das Baby ist nun ca. 38 cm. groß. Das Fruchtwasser hat sich um die Hälfte reduziert. Das Ihr Baby nun stärker wird merken Sie wahrscheinlich auch am immer kräftiger werdenden Strampeln Ihres Kleinen. Das kann nun auch für den werdenden Vater die ganz große Chance sein - nehmen Sie doch einfach mal Kontakt zu Ihrem Baby auf! Übrigens: das Baby bringt bereits zwischen 1600 und 1800 Gramm auf die Waage!

9. Monat

Ihr Baby wachst und wachst. Es trainiert weiterhin alle seine Fähigkeiten, die es nach der Geburt braucht. Es trinkt Fruchtwasser und scheidet es wieder aus. Äußerlich verändert sich das Kleine auch noch ein bisschen: die Haut wird rosa und die letzten kleinen Fältchen verschwinden. Unter der Haut wird Fett eingelagert, das ist wichtig, damit das Baby die Temperaturschwankungen in den ersten Lebenstagen ausgleichen kann. Ist Ihr Baby schon startklar? Die optimale Geburtsposition hat Ihr Baby erreicht, wenn es mit dem Kopf nach unten liegt und tiefer ins Becken rutscht. Neben den Senkwehen verspüren Sie wahrscheinlich bald eine gewisse Erleichterung wenn das Baby nun tiefer sitzt. Sie können wieder besser durchatmen, gleichzeitig lässt auch der Druck auf Magen und Herz nach. Achtung: Falls Fruchtwasser abgeht, entweder schwallartig oder tröpfchenweise, legen Sie sich bitte umgehend nieder und verständigen Sie einen Arzt. Falls Sie nicht sicher sind, ob Sie Fruchtwasser verlieren, suchen Sie einfach das Krankenhaus auf, um dies testen zu lassen. Es ist immer noch wichtig, dass die Fruchtblase in Takt ist, damit nicht aufsteigende Bakterien oder Keime das Ungeborene erreichen können. Ihr Baby wiegt jetzt 2500 bis 2700 Gramm und hat eine Länge von rund 48 cm.

10. Monat

Es ist soweit, Ihr Baby ist bereit, geboren zu werden. Es nimmt nun jeden Tag 15 Gramm Fett zu und ist bereits völlig ausgereift. Wenn sich Ihr Baby nun auf den Weg macht, spricht man nicht mehr von einer Frühgeburt. Ihr Kleines gilt sogar als "termingerechtes Baby", wenn es zwei Wochen vor dem errechneten Termin kommt. Trotz allem sind diese letzten Wochen für das Baby wichtig, denn es nimmt aus dem mütterlichen Blutkreislauf Abwehrstoffe auf die es nach der Geburt im ersten halben Jahr schützen. Das endokrines System des Babys, welches die Hormone produziert, macht sich für die Geburt startbereit. Ihr Kind wird während der Geburt mehr Stresshormone als zu irgendeinem anderen Zeitpunkt in seinem Leben ausschütten. Ihr Baby hat nun sein Geburtsgewicht, das meist zwischen 3-4 kg liegt erreicht. Es ist zwischen 48 und 54 cm groß, wobei Jungen etwas schwerer und größer sind als Mädchen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hebammerei Salzburg